Das Vogel- und Naturschutzgebiet Ebro Delta

 

Vogel- und Naturschutzgebiet Ebro-Delta, Provinz Tarragona, Cataluña (Katalonien)

 

Das Ebro Delta, einer der längsten unberührten Strände Spaniens und eines unserer Lieblingsziele.

 

Der Ebro mündet hier ins Mittelmeer. Das Delta ist aus den Ablagerungen, die der Ebro seit Jahrhunderten mit sich gebracht hat, entstanden.. Heute hat Ebro-Delta eine Fläche von 330 Quadratkilometern, misst 30 Kilometer an der breitesten Stelle, und ist nach dem andalusischen Coto de Doñana das zweitgrößte Feuchtgebiet Spaniens.

 

Das Delta ist flach und liegt nur knapp über dem Meeresspiegel, und das nutzen die Reisbauern aus. Im Sommer steht der Reis hoch und verwandelt die Felder in ein grünes Meer.

 

Wer noch ruhigen Urlaub ohne Massentourismus sucht, ist genau richtig. Viele der Dörfer, wie das mitten im Ebro-Delta gelegene Deltebre, sind auch heute noch angenehm verschlafen. Auch Naturfreunde kommen auf Ihre Kosten, denn man kann viele verschiedene Wasservögel, Flamingos unter anderen, beobachten. Obwohl das Delta mit dem Auto befahren werden kann, werden Freunde von Flora und Fauna das Gebiet am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden.. Desweiteren kann man Angeltouren, Ausfahrten zum Schleppangeln/Hochseeangeln oder individuelle Angeltouren mit dem eigenen Boot unternehmen. Auch viele Arten von Wassersport sind hier möglich: Surfen, Kiten, Wasserski, Wakeboarden u.s.w.. Der kilometerweite Sandstrand ist nicht überlaufen und lädt zum Sonnenbaden und faulenzen ein. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Alles zusammengefasst, ist das Ebro Delta ein wahres Urlaubsparadies.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.