241 Stufen, Felsen, Meer und Wind

 

Die magische Felsinsel San Juan de Gaztelugatxe ist ein Ort an der baskischen Küste, den man unbedingt gesehen haben sollte.

 

Kapelle San Juan de Gaztelugatxe

 

Dieser Ort liegt in der Gemeinde Bermeo und übt eine ganz besondere Anziehungskraft aus.

 

Die lange, steile Treppe, die die Verbindung zwischen der Insel und dem Festland bildet, ist eine wahre Herausforderung. Über die tatsächliche Anzahl der Stufen herrscht zwar Uneinigkeit, sicher ist jedoch, dass der Weg sich lohnt.

 

Wenn man das Ende der Stufen erreicht hat, kommt man zu der Stelle, an der laut Legende Johannes der Täufer seinen Fußabdruck hinterlassen hat. Seinen Fußstapfen zu folgen soll angeblich Glück bringen. Auf dem oberen Teil der Insel erwartet Sie eine malerische Kapelle und vor allem ein herrlicher Blick über die stürmischen Wogen des Golfs von Biskaya, die auf dieser Insel Klippen, Tunnel und gewagte Bögen geformt haben.

 

Auf Gaztelugatxe gab es Piraten, Hexen und Legenden und es ist daher nicht verwunderlich, dass es immer wieder zur meist gewählten Sehenswürdigkeit wird oder von Besuchern aller Welt die besten Bewertungen erhält.

 

Das Ritual, die Glocke dreimal zu läuten
Wenn Sie bei der Kapelle ankommen, vergessen Sie nicht, die Glocke dreimal zu läuten und sich dabei etwas zu wünschen. Früher wünschte man sich hier Fruchtbarkeit, böse Geister oder auch nur Kopfschmerzen sollten verjagt werden. Die Glocke ist gut erreichbar und Sie werden sehen, dass sie von Groß und Klein geläutet wird.

 

Vergessen Sie nicht, passende Kleidung und gutes Schuhwerk zu tragen. Im Herbst und Frühjahr ist es auf der Insel recht ruhig, zu dieser Zeit können Sie ihre Mystik und Schönheit am besten genießen. Im Sommer verlocken die kleinen Steinstrände unterhalb der Treppe zum Baden. Gaztelugatxe ist ein Wunder der Natur, das Sie mit Sicherheit mehr als einmal besuchen werden.

 

Zur besseren Veranschaulichung, ein Video

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.