Churros – das süße Nationalgericht der Spanier

Churros sind ein spanisches Ölgebäck mit sternförmigem Querschnitt. Sie werden in heißem Öl frittiert und mit Zucker oder Puderzucker bestreut. Churros kann man auf verschiedene Arten geniessen: Man kann das Fettgebäck in dickflüssige, heiße Schokolade oder in Kaffee eintauchen.  

Knusprig frittierte Churros genießt man in Spanien zu jeder Tageszeit: früh morgens als Frühstück, als Nachmittagssnack oder nachts auf dem Nachhauseweg nach einer Feier.

Man kann heute nicht genau sagen, wann der Brauch entstanden ist, die Schokolade und die Churros zusammen zu essen. Möglicherweise liegt es zwischen Beginn des 19. und des 20. Jahrhunderts; einige legen die Entstehungszeit auf die 20er Jahre, aber dafür gibt es keine Belege.

Der typische Ort, um Chocolate con churros zu essen, ist die sog. Churrería. Es handelt sich um eine Art Café, das meist mit Marmortischen, Marmorboden und Marmortheke ausgestattet ist, um die zeitliche Atmosphäre der 1920er Jahre wiederherzustellen..

Es gibt auch Straßenstände, die Chocolate con churros als typisches Streetfood anbieten. Man bekommt einen Becher mit der heißen Schokolade und eine Papiertüte mit frisch frittierten Churros. Frisch gemacht schmecken sie am allerbesten.

Die Chocolate con churros wird auch in anderen Cafés oder Bars serviert.

Wenn Sie in Spanien sind und die köstlichen Churros zu genießen , denken Sie daran: Im Urlaub zählen Kalorien nur die Hälfte!

Wie in Spanien: Leckere Churros selber machen

Sie können leckere Churros auch selber machen, denn es ist nicht schwer. Lesen Sie anschliessend das traditionelle spanische Rezept für 2 Personen. In den meisten deutschen Rezepten für Churros liest man von einem Brandteig mit Ei, doch das spanische Original wird gänzlich ohne Ei gemacht.

 Zutaten:

1 Tasse Weizenmehl

1Tasse Wasser

1 Prise Salz

Öl zum Frittieren

Zucker

Zubereitung:

Wasser und Salz in einem Topf zum Kochen bringen. Das Mehl auf einmal hinzugeben und alles kräftig verrühren, bis sich der Teig zusammenballt und vom Boden löst. Dann den Topf vom Herd ziehen. Sollte der Teig zu fest sein, noch ein wenig heißes Wasser zugeben – der Teig sollte spritzbar sein.

Das Öl in einem Topf auf 180°C erhitzen. Den Teig etwas abkühlen lassen und in einen Spritzbeutel mit der großen Sterntülle oder in eine Kuchenspritze füllen und in das  heiße Olivenöl in Kringelform oder in langen Streifen spritzen. Alle 15 bis 30 cm den Teig mit dem Messer oder mit der Schere an der Spritze abschneiden und ca. 2 Minuten von beiden Seiten goldbraun und knusprig frittieren.  Hierbei darauf achten, nicht zuviele Churros gleichzeitig zu frittieren.  Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf einem Küchenkrepp ein wenig entfetten.

Die noch warmen Churros im Anschluss mit Zucker, Puderzucker oder Zimt & Zucker bestreuen. Alternativ dazu: Ein Ende in geschmolzene zartbitter Kuvertüre dippen.

Die Churros mit der heißen Schokolade servieren.

Viel Spass und guten Appetit!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.